Archiv | Alltäglich RSS für diese Kategorie

The End Is The Beginning Is The End

Gerade habe ich mir den Watchmen-Trailer angesehen und beeindruckt hat mich da eigentlich in erster Linie der Song! Und nun muss ich mir den dauernd anhören, The End Is The Beginning Is The End heißt er und ist von den Smashing Pumpkins.
Wurde übrigens auch schon für einen Batman-Film genutzt. Starker Song!

Gibt es den Track eigentlich nur auf dem Batman-Soundtrack und dem Raritäten-Album, oder auch auf einem regulären Pumpkins-Album?

AM Top Ten

Da hat mich der Herr Rockn doch glatt nach meinen aktuellen Top Ten gefragt. Das ist bei mir immer eine schwierige Sache, da ich meistens viel durcheinander höre und selten Alben öfters hintereinander. Aber wenn ich es versuchen soll würde es so aussehen:

  1. The Subways – Kalifornia
  2. Elbow – Grounds For Divorce
  3. Madrugada – Honey Bee
  4. Hellsongs – Rock The Night
  5. Nine Inch Nails – 1.000.000
  6. The Raconteurs – Consoler Of The Lonely
  7. Depressive Art – Psychedelic Ghostride
  8. Murder By Death – Fuego!
  9. Kettcar – Würde
  10. Nick Cave – Today’s Lesson

Na, wer will noch?

Legenden covern – Wie man es macht…

Hymns In The Key Of 666
… und wie nicht.
Jeder kennt sie, auch wenn man nicht gerade der Metal-Fan ist. Die Hymnen der Großen Metal-Legenden. Nun scheint es gerade in Mode gekommen zu sein diese Songs neu, und nicht-metal-aufbereitet, zu covern.

Wie man es nicht macht, steht hier und auf der Website der Jazzkantine kann man auch mal in Hell´s Kitchen reinhören.

Wie man es macht zeigen Hellsongs. Das Album dreht bei mir schon länger seine Runden und wird irgendwie immer besser. Bei MySpace gibt es Eindrücke, hier seht Ihr den Clip von Paranoid. Auch sehr zu empfehlen auf Hymns In The Key Of 666 ist Run To The Hills und Rock The Night.

YouTube Preview Image

9. Juli 1988 in Westerland auf Sylt

Na, was war da?
Genau, das letzte Konzert der Ärzte. Na ja, stimmt im Nachhinein betrachtet natürlich nicht mehr. Aber Ex-Bassist Hagen Liebing erinnert sich bei Spon noch gut daran und hat auch ein paar nette Bilder aus seiner Privatsammlung beigesteuert.

Last.fm Wallpaper Generator

Warum nicht mal einen Desktop-Hintergrund – neudeutsch auch Wallpaper genannt – wählen, auf dem die Cover der persönlichen Lieblingsalben dargestellt werden. Könnte man sich jetzt per mühsamer Arbeit selbst zusammen bauen, muss man aber nicht.
Dafür gibt es den Last.fm Wallpaper Generator. Dieser bittet Euch um den Last.fm Benutzernamen und generiert Euren persönlichen Cover-Hintergrund, bis zu einer Auflösung von 1680×1050 Pixeln. Nette Spielerei.

Seite 1 von 16123...Letzte »