Facelift – Holon

Holon
5 Sterne

Die Grazer Band Facelift gibt es schon seit 1997. Jetzt wollen sie mit ihrer vierten Veröffentlichung Holon so richtig durchstarten. Das Album erscheint am 7. April und bietet Indie-Powerpop sowie ein paar Folk-Einflüsse und auch ruhigere Stücke.

Am Anfang gibt Hello! Hello? schon gleich einen guten Eindruck in die Facelift-Welt. Die Stimme von Sängerin Andrea Orso legt sich leicht und locker über die rockenden Riffs und das präsente Schlagzeug. Der Beweis dass die Band auch schöne Melodiezüge auf den Weg schicken kann bietet das folgende The Sun Will Shine Again For Us. Der Track bietet eine sehr gelungene Abwechslung zwischen rockenden und melodiösen Passagen. In die punkige Richtung geht Pigs & Cows Are A Girl´s Best Friend, ein Song der gute Laune verbreitet und mit einem schönen Gitarrensolo endet. Der Folk-Einfluss kommt dann erstmals in A Cup Of Coffee zum Vorschein. Das Tempo wird etwas runtergeschraubt und mit seiner Melodie und dem Sound hat der Song richtige Schunkelqualitäten. Noch eine Spur ruhiger und rein akustisch geht es mit About The Things They Say weiter. Ein schöner Song der am Lagerfeuer ein Garant für Gänsehaut sein dürfte.
Das in diesem Abschnitt des Albums die Abwechslung groß geschrieben wird beweist dann letztendlich Be Afraid Of! mit melancholischen Klängen. So geht es natürlich nicht weiter, denn … And Talk To You rockt wieder richtig los und steigert sich zum Ende hin immer weiter um dann aber doch etwas seicht zu enden. Hier hätte mir ein explodierender Schluss weitaus besser gefallen. Der Titeltrack bietet noch einen etwas verstörenden Sound mit schönen Elementen.

Zusammenfassen würde ich das Facelift Album als vollgepackt mit wunderbar abwechslungsreichem Indie-Pop/Rock das aber auch gerade mit den etwas ruhigeren Stücken punkten kann. Eine tolle Scheibe!

Website | MySpace

Tags: ,