Venus In Flames – Intimacy

Intimacy

Heute schon mal ein Tip für die kommenden, dunklen und kühlen Tage vorm Kamin. Das am 17. September erscheinende Album Intimacy von Venus In Flames eignet sich für solche Momente hervorragend.

Der belgische Singer/Songwriter Jan De Campenaere kreiert auf der Scheibe sanfte Akustik-Arragements, die wie gemacht sind für seinen träumerischen Gesang. Nach seinem eher poppigen Debüt Notes Of Tenderness und dem rockigen Ausflug auf Shadowlands ist Jan nun bei puren Songs angekommen, welche nicht mehr als Gitarre und Klavier benötigen um auf diesem selbstproduzierten Album zu überzeugen. Wunderbare Balladen wie Let You Go und You & Me reihen sich aneinander und ab und an wird der Zuhörer durch etwas heiterere Songs wieder aus der Traumwelt geführt. Die gesangliche Qualität ist beeindruckend und wird einem zum Beispiel beim Track Letter From A Girl ganz deutlich gemacht.

Es ist schon etwas Besonderes wenn jemand aus wenigen Instrumenten solch pure Songs mit wunderbaren Melodien zaubert. Da kann man nur den Hut ziehen und mit der anderen Hand die Repeat-Taste drücken. Eine tolle Scheibe!

Website | MySpace | Album kaufen [1]

  1. Partnerlink []

Tags: , , ,

  • http://www.krass-verpeilt.de/ Peiler

    Danke 🙂 Kann ich auch nur empfehlen 🙂