Bloc Party – A Weekend In The City

A Weekend In The City4 Sterne

Die Platte war schon längst vorbestellt und landete gestern pünktlich im Briefkasten. Schade nur dass ich mich auf Dienstreise befand und sie heute das erste mal so richtig anhören konnte.
Irgendwie scheint A Weekend In The City die Hörer in zwei Grüppchen zu spalten. Die einen finden die neue Bloc Party enttäuschend da sie einen Nachfolger im Silent Alarm Stil erwartet haben, die anderen freuen sich über die Weiterentwicklung der Band. Ich gehöre dann wohl zur zweiten Gruppe. Gleich der Opener Song For Clay überzeugt mich und bringt eine freudige Erwartung auf den Rest der Platte mit sich. Langsam aufbauend, dann treibend und zugleich melodisch.

Hunting For Witches schlägt in eine ähnliche Kerbe. Wie ein Schlaflied fängt folgendes Waiting For The 7:18 an, baut sich dann aber zu einem atmosphärisch dichtem Song auf.
Zu der ersten Singleauskopplung The Prayer braucht man eigentlich nicht mehr viel zu sagen, meiner Meinung nach der absolute Knaller. Erfrischend anders, groovend und mit einem wunderbaren catchy Refrain. Ein großartiger Song! Nicht ganz so überzeugend ist On, klingt irgendwie dahinplätschernd ohne ersichtlichen Höhepunkt. Experimentierfreudiger kommt Where Is Home? daher, ziemlich elektronisch, ein wenig verstörend. Passend zum im Song behandelten Thema.
Fast schon poppig kommt I Still Remember herbei, gutmütig mit einfachen Melodien und Gesang. Sunday knüpft da an bevor SRXT einen dann anfangs ruhig, im Mittelteil pompös und gegen Ende wieder sanft aus dem Album entlässt.

Meine Erwartungen an das Album wurden nicht ganz erfüllt, ich habe mir mehr stilistisch interessante Songs alá The Prayer gewünscht, gerade gegen Ende der Platte klingt mir vieles zu gleich. Trotzdem ist die Scheibe schon ziemlich hochwertig, Aussetzer gibt es so gut wie nicht. Man kann nur hoffen das sich Bloc Party auch weiterhin so gut entwickeln, dann kann beim nächsten Album nicht viel schiefgehen.

Tags: ,

  • http://www.schallgrenzen.de Peter

    Habe das Album ja schon ein paar Tage und mehrmals gehört. Gehe mit dir konform. Der Eindruck ist etwas zwiespältig. Zum Ende des Album bauen die Jungs ganz schön ab. Ich mochte die früheren wavigen Stampfer und hatte wohl ähnliches erwartet. Aber so Sachen wie „Song for Clay“ sind schon geil. Auf jedenfall ist das Album überdurchschnittlich gut, aber nicht überragend. Jedenfalls bis jetzt nicht. Vielleicht ist es ja auch eines von den Werken, die mit der Zeit wachsen…

  • Bossy88

    Ich muss sagen, dass ich das Bloc Party Album „a weekend in the city“ echt schwer in Ordnung finde. Vor allem die Single „the prayer“ haut mich zur Zeit echt um. Hab lange nicht mehr einen so kraftvollen Refrain gehört (wahrscheinlich seit ich das letzte mal Nirvana gehört habe[ vor ’ner Woche und zwei Tagen um 19:43Uhr]).Da bekommt man richtig Lust loszuziehen und gegen Hundekackhaufen zu treten und laut „scheiße“ zu rufen.
    Bloc Party meine neue Zweitlieblingsband (nach Kurt und Konsorten).
    Freu mich schon ganz, ganz dolle drauf, das die nach Dresden kommen. Peeeeennnnnnnngggggg!!!!!!!!!

  • Pingback: Neue Bloc Party Single - Flux - Alternative Music Blog

  • Pingback: We Are Augustines – Chapel Song [Video] | Alternative Music Blog