Kaiser Chiefs – Truly Yours, Angry Mob

Truly Yours, Angry Mob3 Sterne

Das zweite Album soll immer die schwierigste Aufgabe sein heißt es. Viele sind daran schon gescheitert, zB. Audioslave. Allerdings gelingt es auch Bands das erste Album zu übertreffen, wie Bloc Party. Wie schaut es nun bei den Kaiser Chiefs aus?

Der Erstling Employment war ein Kracher voll mit Hits zum Mitsingen, Stadionsongs vom Feinsten. Haben sie es nun geschafft daran anzuknüpfen? Jein würde ich sagen. Denn auch die Chiefs haben sich weiterentwickelt, ob dies nun eine gewünschte Entwicklung ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Ein weniger schwerer klingt Truly Yours, Angry Mob meiner Meinung nach.

Der Opener und gleichzeitig erste Single Ruby geht in bewährter Manier nach vorn, setzt sich nach kurzer Zeit im Kopf fest und zwingt zum Mitsingen. The Angry Mob hat auf jeden Fall das Zeug zur Stadionhymne. Aber schon nach dem zweiten Song sinkt das Album etwas ab.
Ich meine mich zu errinern das die Kaiser Chiefs weniger Uhh Uhhhs, Naa naas und Daa daaas im zweiten Album haben wollten. So ganz ist das nicht gelungen, schon bei Highroyds hat man sie wieder dabei. Der erste schwache Song, ziemlich langweilig.
Und auf einmal wird man total ausgebremst und schaut ein wenig verwirrend umher. Keine Ahnung warum die Chiefs diese Bremsklötze wie Love´s Not A Competition… oder Try Your Best eingebaut haben. Der Atmosphäre des Albums eher schadend würde ich sagen. Und die klingt im Gegensatz zu Employment eher poppig als rockig.
Schöne Melodien zaubern sie immer wieder mal aus dem Hut und zum Glück fehlen die rockigen Nummern auch nicht. Allerdings ist nicht viel herausragendes dabei, alles klingt sehr vertraut, wie schon zig mal gehört.
Und das lässt dieses Album irgendwie langweilig erscheinen, ich habe nicht das Bedürfnis nach den Durchhören sofort den Repeat-Knopf zu drücken.

Tags: ,

  • http://bhlogiston.schauecker.com bhlogiston

    schlimme sache. ich bin jetzt nicht DER fan der chiefs – aber ich war gespannt, wie sie die aufgabe – album nummer zwei – bewältigen. fünf setzen! müsste man fast sagen. ich habe selten ein so uninspiriertes album gehört wie jenes. schon die ausgekoppelte single war zum abwinken langweilig. – damit werde ich wohl kein kaiser chiefs fan werden. 😉 – dafür haben wir ja an bloc party unser aller helle freude. yo!

  • http://www.sickdebosz.de Maddin

    Aber Ruby gefällt mir eigentlich ganz gut, ist aber bisher auch der einzige Song den ich von diesem Album gehört habe…. Also eher nicht empfehlenswert? Ist ja schade… 🙁

  • http://antmusic.de Formicula

    Nun, bis auf das (duch übermässiges Radiogedudel) nervige „Ruby“ finde ich das Album recht gut, kein Meisterwerk, sicherlich schlechter als „Employment“, keine Frage, aber dennoch eine klasse CD. „Thank you very much“ und „My kind of guy“ sind meine Favoriten auf dem Album. Meiner Anicht nach durchaus ein empfehlenswertes Album 🙂