Nine Inch Nails – Year Zero

Year Zero
5 Sterne

Meine Güte war das ein Wirbel um dieses Album, oder besser gesagt ist es immer noch. Erst die USB-Schnitzeljagd mit Songs, Morsezeichen und erscheinenden Bildern im Spektrum der Songs. Auch die CD macht nicht Halt vor Reznors Spielereien, legt man sie noch dunkelgrau in den Player wird man überrascht sein wenn sich die Schublade wieder öffnet. Sowas habe ich, zumindest auf einer CD, auch noch nicht gesehen. Ein Film über Year Zero wurde auch angesprochen. Zudem überlegt Mr. Reznor ein Year Zero Pt. II zu bringen.

Nun aber zurück zur Gegenwart, dem neuen Nine Inch Nails Album, nur zwei Jahre nach dem wunderbaren With Teeth. Wer den Vorgänger mochte wird auch von diesem Album angetan sein, die sich leise in die NIN Songs eingeschlichene Eingängigkeit ist auch hier zu finden. Auch wenn Trent Reznor behauptet, dass er nicht auf klassische Songstrukturen geachtet hat, ja sogar die Refrains waren ihm egal. Es hätte auch ein Album entstehen können in dem es keinen einzigen Refrain gibt. Dies ist zum Glück dann doch nicht eingetroffen.
Year Zero ist ein Konzeptalbum und thematisiert den Totalitarismus. 2022 ist das Jahr Null und es herrscht die Diktatur von Bibel und Gewalt als Folge von terroristischen Angriffen. Das Ende der Geschichte bleibt offen und lässt Spielraum für Reznor. Year Zero ist ein Projekt, nicht einfach ein weiteres Nine Inch Nails Album.
Musikalisch bewegt sich dieses allerdings auf gewohnt hohem Niveau. Wieder etwas experimenteller als With Teeth mit Nummern die bombastisch nach vorn gehen und einen in die Sitze drücken [1]. Reznor geht wieder einen Schritt zum Elektronischen, weniger Gitarren. Zudem runden die ruhigeren und intrumentellen Stücke das Bild des Albums ab. Schöne Melodien sind genauso Bestandteil des Albums wie die experimentellen Parts.

Als Grund des schnellen Veröffentlichungszyklus gibt Reznor die Abstinenz von Drogen und Alkohol an, die er seit With Teeth durchzieht. Das lässt die Hoffnung steigen nicht mehr fünf Jahre auf ein NIN Album warten zu müssen.
Um das Album voll zu erfassen bedarf es sicherlich noch x Durchgänge, und das macht Spaß!

  1. Ich hoffe auf eine 5.1-Version des Album wie bei With Teeth []

Tags: ,