A.F.I. – Decemberunderground

Decemberunderground3 Punkte

Dies ist das erste Album das ich von A.F.I. gehört habe. Es ist überhaupt das erste Mal das ich von dieser Band etwas gehört habe. In den Staaten sind sie wohl ne ganze Ecke bekannter als bei uns.

Mit dem aktuellen siebten Album Decemberunderground soll sich das wohl ändern. Praktischer Weise gibt es in der aktuellen Visions einen Artikel zu A.F.I., somit lässt sich gleich einiges über die Band und das Album erfahren. Somit soll Decemberunderground für eine von der Gesellschaft losgelöste Gruppierung stehen, die in der Abgeschiedenheit gemeinsam nach ihrem Weg sucht.

Die erste Singleauskopplung Miss Murder sollte bekannt sein, läuft sogar auf den einschlägigen Musik-TV-Sendern.

Ich weiß garnicht so genau wo ich die musikalisch hinstecken soll. Ist doch schon ziemlich poppig das ganze, was sich in Songs wie Summer Shudder, The Missing Frame und The Killing Lights widerspiegelt. Ne Priese Punk ist aber auch immer dabei.

Das es auch ne Spur härter geht hört man in Affliction, die Marke steht aber ziemlich allein da. Vergleichen kann man A.F.I. vielleicht mit Green Day oder zeitweise auch mit HIM. Das Album ist nicht schlecht, aber mir irgendwie zu Gesichtslos, hört sich doch vieles ziemlich gleich an, auch was den Songaufbau angeht.

Tags:

  • http://www.schallgrenzen.de Peter

    Hi,
    ich hatte schon vor ein paar Wochen das Album als Promo bekommen. Fand die Jungs nicht so prickeln. Alles irgendwie durchgekaut.

  • TobU

    Die älteren Sachen sind teilweise ganz gut, aber das neue Album ist echt poppig geworden.
    Soll wohl mehr Leute ansprechen…

  • zereus

    ich find die jungs genial.
    viele sagen das neue album isn emo album, naja sind echt schwer einzuordnen mit greenday aber imho gar nicht zu vergleichen

  • http://www.google.com/ Tamber

    Toduchown! That’s a really cool way of putting it!