Woven Hand – Ten Stones

Ten Stones
5 Sterne

Woven Hand wurde im Jahr 2001 von David Eugene Edwards gegründet, dem Frontmann von 16 Horsepower. Das neue Album der Band heißt Ten Stones und geht abermals in die Richtung Alternative Country.

So merkwürdig sich den Genre-Beschreibung vielleicht anhören mag, spätestens nach Horsetail, dem zweiten Song des Albums, findet man sie doch sehr treffend. Und folgendes Not One Stone könnte man sich sehr gut in einem Western von Quentin Tarantino vorstellen. Die Stimme Edwards geht manchmal vielleicht ein wenig unter bei den wilderen Soundwänden der Songs, hat aber einen ziemlich hohen Erkennungswert wie ich finde.
Sehr gut zur Geltung kommt sie zum Beispiel am Anfang des Songs Cohawkin Road, schön dunkel mit ein wenig Hall versehen weiß er es in dem Song einen wunderbaren Spannungsbogen aufzubauen, allerdings wird nicht zugelassen das der Song zu sehr ausbricht. Wiedermal könnte ich mir dieses Lied wunderbar in einem Film vorstellen.
Stampfend startet White Knuckle Grip mit einem fast schon verstörenden Background, der je länger er läuft umso interessanter wird, er steht hier quasi im Vordergrund. Der Gesang kommt allerdings in Quiet Nights Of Quiet Stars sofort zurück, erinnert an die schöne Stimme Edwards und rückt sich aus der Country Ecke heraus. Dies ist allerdings nicht von Dauer, schon bei Kicking Bird ist wieder der gewohnte Sound zu hören.

Für mich ein wunderbares Album, welches mit einer dichten Atmosphäre und etwas anderen Klängen auffahren kann. Die schöne Stimme von David Eugene Edwards lässt mich das ein und andere Mal an Nick Cave denken. Dieser Silberling wird sich bei mir noch sehr oft drehen, das steht fest!

Website | MySpace

Tags: ,