FURT – Die Wahrheit übers Lügen

Die Wahrheit übers Lügen
5 Sterne

Ich mochte ja schon immer die Musik der besten Band der Welt und auch die Soloalben von Herrn Urlaub finde ich ziemlich gut. Wobei das Erstwerk Endlich Urlaub ein Ticken besser gefällt als Am Ende der Sonne.
Nun ist also die neue Scheibe da und wurde gleich ungehört gekauft. Da Herr Urlaub nun auch im Studio mit seinem Team arbeitet lautet der Bandname nun auch Farin Urlaub Racing Team.
In einem Artikel habe ich vorab schon gelesen dass Die Wahrheit übers Lügen eine Spur ernster sein soll als die Vorgänger. So ist es, und das ist auch gut so!

Unterteilt in 1,5 Alben [1] sind die fröhlicheren Off-Beat- und Trompeten-Sachen auf dem halben Album, so zu sagen als Zugabe, vertreten. Somit widmet sich das große Album der Rockmusik und wird nicht durch solche Stücke unterbrochen. Laut Aussage Herrn Urlaubs nervte ihn diese Tatsache beim Vorgänger.

Den Opener Nichimgriff konnte man ja schon vorab hören, und er bietet einen guten Einstieg in das Album. Genauso rockig geht Unscharf weiter, und hier kommt das erste mal wieder das gute Gespür für schöne Gesangsmelodien durch. Vielleicht hätte der Song die erste Singleauskopplung werden sollen.
Nett wie sich Seltsam mit der versnobten Oberschicht und auch dadurch entstehender Tierquälerei auseinandersetzt. Als ich das erste Mal Krieg gehört habe, dachte ich „so muss sich Michael Douglas in Falling Down gefühlt haben“. Vom Sound her ist der Song allerdings eher auf fröhlich getrimmt. Niemals ist der nächste Song der bei mir höher bewertet ist. Finde die Ausbrüche von den Strophen heraus in den Refrain ziemlich geil, zudem gefällt mir die Melodie und das Gitarrensolo am Ende.
Folgender Song Die Leiche erinnert mich sofort an Nur einen Kuss vom letzten Ärzte-Album. Diese düsteren Stücke gefallen mir generell gut. Monster ist noch ein ordentliches Brett, genauso wie der Closer Karten.

Da hat der Herr Urlaub ein ziemlich stimmiges Rockalbum aufgenommen, welches nach mehrmaligem Hören immer stimmiger und besser wird meiner Meinung nach. Das halbe Album ist eine nette Zugabe, hätte mich allerdings auch nicht gestört wenn es nicht bei wäre. Beziehe ich somit auch nicht in meine Wertung.
Wollen wir mal sehen was Herr B. da nachlegt.

  1. Das kleine Album ist wieder eine Mini-CD, wie beim letzten Ärzte-Album []

Tags: ,

  • http://blog.matrixagents.org AgentSmith

    Ui, das ist aber ein feines Fußnoten-Plugin, gibt’s da nen Link? 😉

    Dem Teil mit „mehrmaligen Hören macht’s besser und stimmiger“ kann ich mich nur anschliessen, war bei den letzten Ärzte- und FU(RT)-Scheiben ja auch schon so.
    Ich find die Stücke auf dem halben Album aber schon enorm Ohrwurm-gefährlich. Schön auf jeden Fall, dass die nicht für B-Seiten aufgespart wurden.

  • http://www.alternative-music.org Cy

    Ja klar, denk Link habe ich Dir gerade gezwitschert 🙂