Tag Archive: Indie Pop

Cargo City – On.Off.On.Off.

On.Off.On.Off.
4 Sterne

Cargo City ist Simon Konrad, und er bringt nach dem Debüt When I Sleep I Disapear nun seinen Zweitling in die Läden. On.Off.On.Off. lautet der Titel der neuen Langrille des Songwriters.

Zu hören bekommt man gefühlvollen Indie Pop vom Feinsten. Gleich der erste Song des Albums, Hold On In The Rye, Holden hat mich so in den Bann gezogen dass ich gespannt war wie diese Scheibe sich entwickeln wird. Und man wird nicht enttäuscht, gleich folgendes Euphoria/Nostalgia mit einer starken Melodie im Refrain und das Duett Flowershops In Hospitals mit Nadine Renneisen, Pianistin in Simons Liveband, beeindrucken nachhaltig.
Der Ohrwurm des Albums ist der Titeltrack, was sicherlich dem dafür prädestinierten Namen zuzuschreiben ist. Aber auch die Songstruktur trägt einiges dazu bei. I Don´t Speak kommt mit akustischem Sound gut an, und erinnert mich in manchen Momenten irgendwie an Hellsongs.
Ruhig stampfend erwacht My Blood In Your Hair in einem atmosphärisch dichtem Klangbild um mit versöhnlichen Tönen wieder zu versinken. Das hypnotische I Lost My Head Again lässt bei mir an manchen Stellen die Erinnerung an Placebo wach werden. Eine klassische Piano-Ballade hat der Rundling mit But Then Daryl Sings Again auch zu bieten, schön ruhig um die Gedanken mal frei zu lassen. Almost Almost bereitet den Ausgang aus einem Album das auch ohne Rock oder Bombast ganz groß sein kann.

Website | MySpace

Free Album: The Wind Whistles – Animals Are People Too

Animals Are People Too

aaahh-records hat eine neue Platte im digitalen Regal welche unter einer Creative Commons Lizenz zum freien Download bereit steht.

Die kanadischen Indie-Pop-Folker The Wind Whistles bringen mit Animals Are People Too ihr zweites Album auf den Weg. Die Band beschreibt sich selbst wie folgt.

The Wind Whistles are a boy and a girl who make quirky pop music and travel around playing it. Sometimes as a duo, sometimes a full band. Always up to something…

Wer erstmal reinhören möchte kann die MySpace-Seite der Band ansurfen, auch auf der Download-Seite gibt es die Möglichkeit zum anhören.

Facelift – Holon

Holon
5 Sterne

Die Grazer Band Facelift gibt es schon seit 1997. Jetzt wollen sie mit ihrer vierten Veröffentlichung Holon so richtig durchstarten. Das Album erscheint am 7. April und bietet Indie-Powerpop sowie ein paar Folk-Einflüsse und auch ruhigere Stücke.

Am Anfang gibt Hello! Hello? schon gleich einen guten Eindruck in die Facelift-Welt. Die Stimme von Sängerin Andrea Orso legt sich leicht und locker über die rockenden Riffs und das präsente Schlagzeug. Der Beweis dass die Band auch schöne Melodiezüge auf den Weg schicken kann bietet das folgende The Sun Will Shine Again For Us. Der Track bietet eine sehr gelungene Abwechslung zwischen rockenden und melodiösen Passagen. In die punkige Richtung geht Pigs & Cows Are A Girl´s Best Friend, ein Song der gute Laune verbreitet und mit einem schönen Gitarrensolo endet. Der Folk-Einfluss kommt dann erstmals in A Cup Of Coffee zum Vorschein. Das Tempo wird etwas runtergeschraubt und mit seiner Melodie und dem Sound hat der Song richtige Schunkelqualitäten. Noch eine Spur ruhiger und rein akustisch geht es mit About The Things They Say weiter. Ein schöner Song der am Lagerfeuer ein Garant für Gänsehaut sein dürfte.
Das in diesem Abschnitt des Albums die Abwechslung groß geschrieben wird beweist dann letztendlich Be Afraid Of! mit melancholischen Klängen. So geht es natürlich nicht weiter, denn … And Talk To You rockt wieder richtig los und steigert sich zum Ende hin immer weiter um dann aber doch etwas seicht zu enden. Hier hätte mir ein explodierender Schluss weitaus besser gefallen. Der Titeltrack bietet noch einen etwas verstörenden Sound mit schönen Elementen.

Zusammenfassen würde ich das Facelift Album als vollgepackt mit wunderbar abwechslungsreichem Indie-Pop/Rock das aber auch gerade mit den etwas ruhigeren Stücken punkten kann. Eine tolle Scheibe!

Website | MySpace

Sir Toby

Sir Toby

Aus Mainz kommen die Jungs von Sir Toby. Hört man sie das erste Mal denkt man allerdings eher das sie von der Insel kommen. Auf ihrer Bookshelf EP, die am 22.01.2009 veröffentlicht wird, bekommt man wunderbaren Indie-Pop-Rock zu hören. Ohrwurm-Qualitäten hat hier zum Beispiel der Song Talking To The Tiger, der momentan auch auf der MySpace-Seite der Band angehört werden kann. Oder Christine, der mit schön psychomelodiösem Sound loslegt.
Auf der Website der Band kann man sich übrigens auch die 2007er EP Extended Player besorgen.

Native Korean Rock

Karen O, Sängerin der Yeah Yeah Yeahs hat ein kleines Nebenprojekt namens Native Korean Rock gegründet, in dem sie Liebeslieder verarbeitet die sie in letzter Zeit geschrieben hat.
Einen ersten Eindruck darf man sich auf der MySpace Seite machen.

Seite 2 von 3123